Sitzungen

Ziele und Aufgaben:

 

  • Gremium für Austausch von Informationen zwischen Verwaltung und externen Akteuren
  • Entwicklung von strategischen Zielvorgaben für die operative Bearbeitung
    • Verständigung auf Gesamtstrategie im Landkreis
    • Setzen von Schwerpunktthemen
    • Beratungsgremium für bildungspolitische Themen
  • Beirat kann die Lenkungsfunktion von operativen Arbeitskreisen innehaben

 

 

Vorsitzender:

 

  • Entscheidet über strategische Grundausrichtung
  • Einberufung des Bildungsbeirats

 

 

Bildungsbeirat – Zusammensetzung:

 

Vertreter und Vertreterinnen

 

  • des Staatlichen Schulamtes,
  • der Grund- und Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien
  • der beruflichen Schulen
  • der Förderzentren
  • der Kindertagesstätten
  • der Wirtschaft: IHK, Handwerkskammer
  • der Agentur für Arbeit und Jobcenter
  • der Senioren
  • des Landratsamtes
  • der außerschulischen Bildungseinrichtungen: vhs, Musikschulen, Bibliotheken, Museen, MINT-Initiative
  • der Jugend
  • der Hochschulen
  • der Bürgermeister
  • der Eltern

 

 

Modalitäten

 

  • Tagungsturnus: 2 x pro Jahr – und bei Bedarf
  • Vertretungsregelung
  • Hinzuziehen von weiteren Mitgliedern bei Beratung zu bestimmten Themen
  • Organisatorische Anbindung an Landratsamt
  • NICHT-ZIEL: Der Bildungsbeirat verfolgt nicht das Ziel, vorhandene Kooperationsstrukturen zu ersetzen oder in Konkurrenz zu bestehenden Gremien oder institutionalisierten Stellen zu treten, sondern übergreifende Bildungsthemen auf effiziente Weise zu verbinden und mit Fachexpertisen zu qualifizieren.

 → Anschlussfähiges Steuerungsinstrument an die gewachsene lokale Bildungslandschaft

 

 

Hier  finden Sie Aktuelles zur Bildungsregion Freising

 

 

Bildungsbeirat: 4. Sitzung

Geschlossene Bildungseinrichtungen hätten berufstätige Eltern in Sachen Betreuung und Bildung der Kinder vor eine besondere Herausforderung gestellt. Außerdem sei das Ausmaß der Folgen für den Nachwuchs selbst, das soziale Miteinander, für die Wirtschaft und die Demokratie noch nicht abzusehen.
Umso wichtiger ist es laut Landrat Petz, gute Bildung zu ermöglichen, die über reines Faktenwissen hinausgeht und jeden zu einer nachhaltigen Lebensweise und einer Kultur des Friedens befähigt. Der Landrat möchte die Toleranz-, Kritik-, aber auch Konfliktfähigkeit der Menschen im Landkreis fördern. Deshalb sollen die Themen „Politische Bildung“ und „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“ in den öffentlichen Fokus gerückt werden.„Politische Bildung“ und „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“ in den öffentlichen Fokus rücken (kreis-freising.de)

 

 

Bildungsbeirat: 3. Sitzung

Zur 3. Sitzung des Bildungsbeirats kamen Verantwortliche unterschiedlichster Bildungseinrichtungen aus dem Landkreis Freising im großen Sitzungssaal des Landratsamtes zusammen. „Ich möchte mit Ihnen die Diskussion über bildungspolitische Themen weiterführen“, sagte Landrat Helmut Petz, der die Teilnehmer begrüßte. Die Corona-Pandemie bestimme auch die derzeitige Bildungspolitik.

Zum Bericht

 

 

Erfahrungsaustausch „Bildung und Corona“ am 22.06.2020 und 13.07.2020

Auswirkungen der Corona-Krise auf die Bildung: Darüber haben verschiedene Akteure aus dem Landkreis Freising bei einem Erfahrungsaustausch diskutiert. Im großen Sitzungssaal des Landratsamtes Freising trafen sich Verantwortliche aus unterschiedlichsten Bereichen wie Kita, Schule, Hochschule, VHS, Lebenshilfe, Musikschule, Seniorenbeirat, Verwaltung und Politik. „Die Krise stellt den gesamten Bildungsbereich vor große Herausforderungen“, stellte die Geschäftsführerin der Bildungsregion Freising, Barbara Berger, zunächst fest.

Zum Bericht

 

 

Bildungsbeirat: 2. Sitzung: 30.09.2019

Vertreter unterschiedlichster Bildungseinrichtungen aus dem Landkreis Freising kamen am 30. September zur zweiten Sitzung des Bildungsbeirats zusammen. Unter dem Motto „Bildung fördern – Zukunft gemeinsam gestalten“ diskutierten die Akteure über die Schwerpunktthemen der nächsten Jahre.

Zum Bericht

 

 

Konstituierende Sitzung am 28.11.2018: Bildungsbeirat ins Leben gerufen

Zu seiner konstituierenden Sitzung ist der Bildungsbeirat im Landkreis Freising im November 2018 zusammengekommen. Das Gremium soll die Richtung vorgeben und die Schwerpunkte für die künftige Arbeit in der Bildungsregion setzen. – Verlinkung zu Bericht und Bildern

Zum Bericht

 

 

Siegelverleihung: Der Landkreis Freising ist Bildungsregion in Bayern

Der Landkreis Freising ist offiziell Bildungsregion in Bayern. Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle überreichte am 20. Februar 2018 das Siegel im Rahmen einer kleinen Feierstunde an Landrat Josef Hauner. Dabei wurden auch vier "Leuchtturmprojekte kurz vorgestellt, die im Bewerbungsprozess entstanden sind.

Zum Bericht über die Siegelverleihung

Leuchtturmprojekte

 

 

Zweites Dialogforum: Offizielle Bewerbung abgegeben

Nun ist es offiziell: Beim zweiten Dialogforum im voll besetzten Großen Sitzungssaal des Landratsamts übergab Landrat Josef Hauner die Bewerbung des Landkreises Freising an den dafür zuständigen Ministerialrat Bernhard Butz vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wirtschaft und Kunst. Außerdem wurden während der Veranstaltung die Ergebnisse der Arbeitsgruppen präsentiert – und das neue Bildungsportal, das erste konkrete Projekt, das bereits umgesetzt ist.

Zum Bericht über das zweite Dialogforum

Bewerbung

 

 

Vorstellung des Ergebnisberichts im Jugendhilfeausschuss

In der Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 16. März 2017 stellten die Leiterinnen und Leiter von sechs Arbeitsgruppen die Ergebnisse ihrer Arbeit vor – und ernteten nur positives Feedback von den Kreisräten: „Freising IST bereits Bildungsregion, wie man an Ihren Berichten deutlich sieht. Aber wir haben noch viele Ideen wie wir noch besser werden können“, freute sich zum Beispiel Kreisrat Johannes Becher. Beate Frommhold-Buhl ergänzte: „Ich war eingangs wirklich skeptisch, ob da nicht für die Schublade gearbeitet wird. Aber jetzt bin ich restlos überzeugt."

Ergebnisbericht

 

 

Erstes Dialogforum

Über 250 Gäste hatten sich am 14. April 2016 in der Aula des Camerloher-Gymnasiums eingefunden, um gemeinsam den Startschuss zur "Bildungsregion Landkreis Freising" zu geben. Ziel ist es, sämtliche Bildungsangebote des Landkreises optimal zu vernetzen und hierbei mögliche Schwachstellen festzustellen. Dies bedeutet, 121 Kindertagesstätten, 30 Grundschulen, elf Mittelschulen, drei Förderschulen, drei Realschulen, neun berufliche Schulen, zwei Hochschulen, neun Volkshochschulen, drei Musikschulen und die Jugendhilfe in den Dialog miteinzubinden.

Permalink